Letztes Feedback

Meta





 

Sind wir nicht alle ein bisschen ... oberflächlich?

Wenn wir mal ehrlich sind, jeder von uns ist oberflächlich. Ist es nicht so?

Jeder hat seine Vorurteile wenn er bestimmte Typen von Menschen sieht und jeder denkt ein wenig in Schubladen. Auch wenn man vielleicht schon oft vom Gegenteil überzeugt wurde und sich geschworen hat, diese Eigenschaft abzulegen, man erwischt sich doch immer mal wieder dabei, oder?

Niemand kann mir sagen, dass er seinen Partner nur nach den inneren Werten aussucht. Das Äußerlichkeiten total egal sind. Natürlich, sind die inneren Werte das was eine Beziehung zusammen hält. Das was das Ganze ausmacht. Das wodurch sich Liebe entwickelt. Aber jeder der sagt, dass ihm Äußerlichkeiten vollkommen egal sind, der lügt in meinen Augen. Jeder von uns ist oberflächlich. Der Eine mehr, der andere weniger. Der eine ganz bewusst, der andere vielleicht total unbewusst.

Wir müssen akzeptieren, die Welt ist oberflächlich, böse und gemein.

Nein natürlich war das übertrieben .. aber oberflächlich ist sie definitiv.

Aber .. auf was will ich hinaus? Wenn mir jeder Mensch da draußen gefallen sollte, wäre es doch auch total  langweilig, oder? Dann würden ja alle gleich aussehen.

Es geht mir darum euch klar zu machen, dass Schönheit etwas vollkommen Subjektives ist. Jeder von uns hat eine andere Vorstellung von „schön“.

Wenn man versucht es jedem Recht zu machen, jedem zu gefallen, dann ist das Scheitern quasi vorprogrammiert. Man kann es niemals jedem Recht machen und deswegen sollten wir bei uns selbst anfangen. Wieso versuchen wir es nicht stattdessen mal UNS Recht zu machen? Uns selbst zu gefallen? Wieso vergessen wir nicht mal diese ganzen Oberflächlichkeiten der Medien. Wer sagt das 90-60-90 perfekt ist? Wer sagt, dass ein durchtrainierter Männerkörper perfekt ist? Sicherlich wird es viele da draußen geben die genau das schön finden. Aber ebenso viele wird man finden, die es schrecklich finden.

Genau so ist es bei Tattoos, Piercings, Kleidung .. Über solche Dinge kann man sich wirklich streiten.  Egal um was es im Leben geht, es wird nichts geben wo alle die gleiche Meinung zu haben.

Ihr müsst einfach lernen zu akzeptieren, dass die Menschen oberflächlich sind und lernen das nicht an euch ran zu lassen. Ihr seid euch selbst die Nächsten. IHR müsst euch jeden Tag im Spiegel anschauen und IHR müsst mit euch leben. Niemand anders muss das.

IHR müsst euch schön finden. Das ist alles was zählt.

Am Ende kommt es nur darauf an, dass ihr glücklich wart und das werdet ihr nicht, indem ihr versucht es irgendjemandem anderes Recht zu machen. Es versucht JEDEM Recht zu machen. Denn das werdet ihr nicht schaffen.

Liebt euch selbst, denn einzig und allein das ist wichtig und da draußen wird irgendwo jemand sein, der genau diese Schönheit erkennt. Egal ob ihr 50 kg wiegt oder 100 kg. Ob ihr blonde Haare habt, oder braune. Ob ihr Highheels tragt oder Sandalen mit Socken drin. Irgendwo dadraußen wird es jemanden geben der euch genau dafür liebt. Für den Menschen der ihr seid. Mit allen Ecken und Kanten. Und der euch am Ende nicht dafür liebt, dass ihr „perfekt“ seid für die Allgemeinheit, nein .. perfekt für IHN.

Und nein, natürlich geht es in der Liebe nicht um Äußerlichkeiten.
Niemand wird euch dafür lieben das ihr so schöne lange blonde Haare habt oder ihr so tolle dünne Beine habt. Nein, LIEBEN wird man euch für den Menschen der ihr seid. Für das was hinter der Fassade steckt.
Und das ist umso schöner, umso zufriedener ihr mit euch selbst seid. Umso mehr ihr mit euch selbst im Reinen seid. Umso mehr ihr euch selbst liebt.

Denn „das Aussehen entscheidet wer zusammen kommt und der Charakter entscheidet wer zusammen bleibt“. Denn Schönheit ist vergänglich…

#ourfreeletics

Viele von euch haben auf Instagram gefragt was es mit dieser Freeletics Challange auf sich hat und da dachte ich .. es muss ein Blogpost her (:

Für diejenigen von euch, denen Freeletics kein Begriff ist, möchte ich kurz darauf eingehen.

Freeletics ist eine Sportart in deren Zentrum fest vorgegebene high-intensity Workouts stehen, welche ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht absolviert werden.

Dazu müsst ihr euch in eurem App Store lediglich die Freeletics App herunterladen mit der ihr dann Zugriff auf die verschieden Workouts habt. Zum testen gibt es dort auch eine kostenlose App in der ihr schon mal ein wenig rein schnuppern könnt. Die komplette App kostet dann 5€ und die sind es wirklich wert (: (natürlich nur, wenn ihr dann auch den Hintern hoch bekommt und was tut. Um auf dem Handy zu schlummern und nicht verwendet zu werden, sind dann auch 5€ zu viel des Guten (; .. also an alle dadraußen, die die App auf ihrem Handy haben, aber sie noch nie benutzt haben .. hoch vom Sofa, ab auf die Isomatte und macht euch stolz !!)

Ziel ist es die Workouts so schnell wie möglich zu machen und somit seine Verbesserungen im Laufe der Zeit feststellen zu können.

Das praktische an Freeletics ist, dass ihr kein Fitnessstudio oder Geräte braucht um die Workouts zu absolvieren. Bei manchen Workouts braucht ihr lediglich eine Klimmzugstange (könnt ihr auch ein Tor auf dem Sportplatz in eurer Nähe benutzen), eine Wand (sollte jeder zu Hause haben) oder eine Laufstrecke (einfach vor die Tür und los).

Unsere #ourfreeletics Challange hat am Montag den 23.06. gestartet. Gemeinsam starten meine Mädels Lea, Karina & ich in 15 Wochen voller Muskelkater und Schmerzen. In eine Zeit in der wir immer wieder den Schweinehund besiegen werden und uns stolz machen. Und am Ende hoffentlich, nein ganz sicher, die gewünschten Erfolge erreichen.

Wobei dies nicht ist skinny zu werden, sondern fit. Und vor allem geht es darum uns selbst zu beweisen, dass wir es schaffen können (: Und ja ich bin mir sicher, gemeinsam schaffen wir das!

Wenn ihr nun auch motiviert seid, könnte ihr euch uns natürlich gerne anschließen.

Ladet euch die App runter, macht euer Workout und postet es mit dem Hashtag „ourfreeletics“ bei Instagram.

 

Quitting is not an option!